Ich dachte eigentlich, es sei damals dieses Live Aid-Konzert gewesen, an dem ich Tracy Chapman zum ersten Mal wahrgenommen hatte. Aber nein, es war ein paar Jahre später (1988). Auch im Wembley-Stadion, bei einem Konzert zum 70. Geburtstag von Nelson Mandela. Der saß zu diesem Zeitpunkt noch immer im Gefängnis. Jedenfalls gab es bei dem Konzert wohl eine technische Panne – Stevie Wonder musste seinen Auftritt abbrechen. Spontan schnappte Tracy sich Ihre Gitarre und kam noch mal auf die Bühne und spielte einfach solo nur mit Ihrer Gitarre ein paar Songs aus Ihrem neuen Album. Das war Ihr internationaler Durchbruch.

Von Tracy Chapman spiele ich als Alleinunterhalter die zwei Titel: Baby can I hold you, und Talkin about a revolution.

Tracy Chapman macht übrigens immer noch Musik. Hier kommen Sie auf Ihre sehenswerte Website. Man kann diese nämlich farblich gestalten – rechts oben die Farbe wählen und dann die Gegenstände anklicken. Macht Spaß!