Ein Kriterium, den ein Song erfüllen muss, um in mein Repertoire als Alleinunterhalter aufgenommen zu werden ist, dass ich glaube, mein Publikum mag ihn auch noch in einigen Jahren. Dass er gar das Zeug zu einem echten Klassiker hat, wie Westerland von den Ärzten, oder Willenlos von Westernhagen. Als ich An Tagen wie diesen zum ersten Mal im Autoradio hörte, ahnte ich schon, dass ich diesen Song früher oder später ins Programm aufnehmen würde. Nun ist es soweit – Text gelernt, Akkorde rausgehört – mein jüngster Neuzugang kommt von den Toten Hosen! Übrigens mein erster Song der Düsseldorfer Kapelle.

Ich mag dieses Lied! Ok, man kann auch der Meinung sein, es sei ein bisschen dick aufgetragen, aber egal. Jung sein, Party machen, Freunde haben, nicht um das Morgen kümmern und sich bewusst sein, dass dieser Moment zu den besten des Lebens gehören wird. Wow, was will man mehr! Das ist der Stoff aus dem sentimentale Erinnerungen gestrickt sind, wenn die Zeit der Unbeschwertheit und Jugend längst vorbei ist.

Musikalisch gefällt mir sehr die Gitarre in den ruhigen Parts (zum Beispiel ganz am Anfang) mit dem Delay-Effekt. Weglassen können hätte man dagegen das eintönige Gegröle des „Background-Chores“ im Refrain. Aber was soll´s – sind halt „die Hosen“!

Ich kann noch gar nichts über Live-Erfahrungen berichten. Das Lied ist für mich so neu, dass ich es tatsächlich noch nie bei einer Veranstaltung gespielt habe. Nach dem kommenden Wochenende werde ich schlauer sein, da spiele ich Samstag und Sonntag (Pfingsten!) auf zwei Hochzeiten, und werde An Tagen wie diesen bestimmt zu Gehör bringen. Allerdings im Moment erst mal als Akustikversion, wahrscheinlich gegen Ende des Programms. Hoffe, er wird seine Wirkung nicht verfehlen.

Wie gefällt Euch An Tagen wie diesen? Sollte ich noch andere Songs von den Toten Hosen spielen? Oder ist die Zeit dieser Alt-Punker einfach vorbei?

17 Comments

  1. Heinz Maler 3. Januar 2014 at 12:27 - Reply

    Spätestens seitdem die Politiker dazu getanzt haben, ist das Lied irgendwie out.

  2. Lars 15. Dezember 2013 at 14:31 - Reply

    So ist es. Toten Hosen for ever! Musik die ich schon seit Jahrzehnten höre.

  3. Jonny 15. Dezember 2013 at 14:29 - Reply

    Gefällt mir auch sehr gut der Song. Die Toten Hosen kann man ja immer hören. Zeitlose Musik vom feinsten.

  4. Vampir Filme 5. Dezember 2013 at 15:52 - Reply

    Das Lied ist echt gut.

  5. Tanja 18. September 2013 at 14:50 - Reply

    Voll schön der Song… kommt mir bekannt vor Nata 😀 ich hab den auch im Auto. Hab mich aber trotzdem voll gefreut, als der letztens wieder im Radio gespielt wurde 🙂

  6. Natalie 11. September 2013 at 12:27 - Reply

    Oh ja, den Song hab ich auch im Auto… definitiv Kult =)

  7. Marco 30. August 2013 at 10:27 - Reply

    An Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit… es ist einfach ein Hammer Song und er wird auch noch in ein Paar Jahren von mir gehört werden!!

  8. Jens 8. August 2013 at 10:36 - Reply

    Ich persönlich mag die Toten Hosen nicht. Spätestens nach dem Lied „Ich würde niemals zum FC Bayern gehen“ wusste ich, dass ich diese Band nie im Leben mögen würde.

  9. Britta 27. Juli 2013 at 12:02 - Reply

    Der Song an Tagen wie diesen ist Kult und hat das Recht gespielt zu werden. Aber auch andere Lieder von den Hosen sind einfach kultig und verweilen lange im Ohr. Auch wenn schon etwas älter zum Teil.

  10. Dornröschen 5. Juli 2013 at 11:27 - Reply

    Ich bin absoluter Hosen-Fan und find das Lied ist echt der Hammer. 31.08.2013 – Minden, ich komme!

    Wer noch?

  11. Martha 3. Juli 2013 at 17:09 - Reply

    Der Song ist in meiner Lieblings Playliste. Ein super Song, den man immer wieder anhören kann.

  12. Nina 13. Juni 2013 at 14:00 - Reply

    Ein geiler Song, der geht richtig ab.

  13. Benny 12. Juni 2013 at 10:29 - Reply

    Ich hab das lied ja live gesehen 😉 Rock am Ring 2012, es war unglaublich. Die Stimmung war super, gesamt alles toll. allerdings hing ich da so komisch am Zaun, dass ich damit auch schmerzhafte ereignisse verbinde. aber die stimmung war so gut, dass das im gesamten einfach nur GEIL! war. Insgesamt war das Lied irgendwie DAS thema vom RaR 😉

  14. Joe 31. Mai 2013 at 5:45 - Reply

    Dieser Song wird ein Klassiker wie „We are the Champions“. Den wirst Du in 20 Jahren noch spielen. Gute Idee von Dir.

  15. Song(blog)writer 22. Mai 2013 at 21:18 - Reply

    @itchy: mir gefallen die Ärzte auch besser als die Hosen.

    @Guido: finde ich toll, dass Du ein echtes Foto Deinem Kommentar beigefügt hast. Das handhabe ich in anderen Blogs auch immer so und das sollte Schule machen, finde ich.

  16. Guido 19. Mai 2013 at 19:19 - Reply

    Ich finde den Song klasse, die toten Hosen höre ich immer wieder gerne!

  17. itchy 16. Mai 2013 at 11:33 - Reply

    Bei mir fing alles mit den Toten Hosen an als ich Anfang der 90`er die Platte Damenwahl von meinem Vater in die Finger bekam. Dann später waren es die Ärzte. 🙂 Mir persönlich gefallen die Ärzte einfach besser. Es gibt bestimmt den ein oder anderen Titel von Farin Urlaub der interessant sein könnte. Egal wie man es dreht, das Publikum will nun mal was zum mitsingen. 🙂

Leave A Comment