Wie auch ich lernte Carlos Santana als kleines Kind zunächst Geige, bevor er auf die Gitarre wechselte. Damit hören unsere Gemeinsamkeiten dann aber auch schon auf. Santana zählt zu einem der ganz Großen – durch Songs wie Samba pa ti oder Oye como va ist er unsterblich. Er spielte schon 69 in Woodstock neben Hendrix und Cocker und für mich waren seine Songs auch immer Oldies. Vor meiner Zeit eben.

Doch dann Ende der 90er kam Smooth in die Charts. Hat mir schon damals gefallen. Die Gitarre, der Rhytmus und auch die Stimme von Rob Thomas, der diesen Titel sang … alles passte zusammen. Und dass es nicht nur mir so geht merke ich immer wieder, wenn ich diesen Titel spiele. Nach einem doch eher Discofox-lastigen Programm kommt da dieser – ja was ist es eigentlich – Rumba, Bossa nova? Irgendwas Lateinamerikanisches jedenfalls! Da kreisen die Hüften wie von selbst.

Habe schon lange nichts Neues von Carlos Santana gehört. Das Album, aus dem Smooth damals ausgekoppelt wurde (Supernatural) war ein großer Erfolg, war Album des Jahres und gewann 9 Grammys. Aber seither ist es still geworden um Carlos und seine Band.

Wer weiß mehr über Carlos Santana 2014? Mögt Ihr seinen Stil?